Saugkraft geht verloren

Bei jedem Staubsauger kann es vorkommen, dass sich mit der Zeit die Saugkraft verringert. Dieser Verlust der Leistung kann unterschiedliche Gründe haben. Daher ist es auch sehr wichtig, dass man sich regelmäßig um die Reinigung kümmert. Es gibt mehrere kleine Tipps die, wenn man sie beherzigt dazu führen können, dass man sehr lange Freude an dem Gerät hat.

Beutel des Staubsaugers wechseln
Viele Staubsauger funktionieren nur noch mit einem Staubsaugerbeutel. Ist dieser voll, reduziert sich natürlich auch die Saugkraft. Das gleiche geschieht auch, wenn der Behälter voll ist. Unter normalen Umständen sollten die Beutel alle vier Wochen ausgewechselt werden. Wenn der Staubsaugerbeutel zu lange genutzt wird, gibt er häufig einen recht muffigen Geruch von sich. Auch die Filter müssen immer wieder zwischendurch kontrolliert werden. Staubsauger haben unterschiedliche Filter, die je nach Leistung auch gesäubert werden müssen. Die Filter verstopfen gern mal mit der Zeit. Einige kann man sogar dem Gerät entnehmen, so dass man ihn abwaschen kann. In der Betriebsanleitung steht in jedem Fall ob er auch für die Spühlmaschine geeignet ist oder nicht. Die ganz normalen Staubsauger verfügen nicht nur über einen Abluftfilter, sondern auch über einen Filter für den Motor. Dieser schützt das Gerät selbst vor Schmutz und Staub, auf diese Weise kann es zu keinen Problemen mit dem Motor kommen.

Das Staubsaugerrohr ist verstopft

Nicht nur der Beutel kann sich auf die Leistung des Staubsaugers auswirken, sondern auch das Rohr. Ist dieses verstopft, kann es kaum noch Schmutz aufnehmen und saugt dementsprechend schlecht. Normalerweise merkt man eine Verstopfung sofort am Geräusch des Staubsaugers. Er hört sich sofort anders an und signalisiert auf diese Weise, dass kaum noch Luft durch den Schlauch, oder das Rohr kommen kann. Dann ist es ratsam beides vom Gerät abzukoppeln und sanft mit einem Besenstiel durch beides hindurch zu gleiten. Ist dies nicht möglich, ist dort eine Verstopfung vorhanden, die man auf die gleiche Weise entfernen kann.

more ...

Neues Bügeleisen

Hin und wieder ist es an der Zeit, sich ein neues Bügeleisen zu kaufen. Dann stellt sich jedoch die Frage, ob man sich eine Dampfbügelstation kauft, oder nur einfach ein Dampfbügeleisen. Bei Dampfbügeleisen handelt es sich im Normalfall um ganz normale Bügeleisen, diese werden lediglich mit einem Tank für Wasser ausgestattet. Dann wird das Bügeleisen erhitzt und Wasser wird durch unterschiedliche Düsen in die Sohle des Bügeleisens gesendet. Dort verwandelt es sich in Dampf. Dieser Dampf ist in der Lage, die unterschiedlichen Fasern der Textilie aufzuweichen. Dadurch können die Falten entfernt werden. Auch wird die Textilien mit ein wenig mehr Druck in die gewünschte Form gebracht. Bei moderneren Geräten kann bereits die Menge an Dampf eingestellt werden. Auch ältere Geräte, sowie neuere verfügen über eine Booster Funktion. Diese wird immer dann angewendet, wenn ein Kleidungsstück Falten hat die so nicht einfach rausgehen. Damit diese nicht so widerspenstig sind, gibt es dann eine Menge Dampf, der kurzfristig auf genau diese Falte einwirkt. Das Resultat kann sich sehr gut sehen lassen.
Die Dampfbügelstation
Bei einer Dampfstation handelt es sich jedoch um ein ganz anderes System. Zunächst einmal gibt es da den Generator für den Dampf. Dieser hat ebenfalls den Wassertank bei sich. Das Bügeleisen wird lediglich daran angeschlossen. Die Dampfbügeleisen Station arbeitet nicht so wie das Dampfbügeleisen selber, sondern vielmehr mit Dampfdruck. Dabei trifft der Wasserdampf mit sechs Bar auf das Wäschestück und sorgt dafür, dass die Falten aus der Kleidung verschwinden. Die Kleidung ist in dem Moment bereits vorgeglättet und kann nun mit dem eigentlichen Bügeleisen bearbeitet werden. Dies macht keinerlei Probleme mehr, da die Poren und überhaupt der ganze Stoff bereits vorbearbeitet wurden.

Schnelleres Arbeiten
Mit einer Dampfbügelstation lässt sich sehr viel schneller arbeiten, natürlich muss hier das Preis-Leistungs-Verhältnis angesehen werden. Wenn man wöchentlich nur ein bis zwei Kleidungsstücke hat die gebügelt werden müssen, dann reicht ein normales Dampfbügeleisen aus. Bügelt man für eine ganze Familie sollte man sich überlegen ob man sich eine Dampfbügelstation kauft, die teilweise jedoch 200 € mehr kosten könnte. Die Dampfbügelstation kann natürlich auch sehr viel mehr Dampf generieren, da ihr Tank für Wasser ganz einfach größer ist. Der einzige Nachteil der Dampfbügelstation ist es wohl, dass man sie erst aufbauen muss. Erst dann kann man sie auch wirklich gut nutzen. Die wenigsten haben den Platz um sie permanent stehen zu lassen. Online gibt es sehr viele Vergleiche von Bügeleisen, bei denen sich sicher lohnt ein Blick auf sie zu werfen. Die sollte man tun bevor man sich ein neues Bügeleisen gekauft.  

more ...

Eine Wissenschaft wird vereinfacht

Mit der Kaffeepadmaschine wird eine Wissenschaft, die früher für sich stand ganz einfach vereinfacht. In dem Kaffeepad wird schon der Brühvorgang, der Mahlgrad des Kaffees, die Dosierung und ebenso die Filtration gelöst. Jeder der guten Kaffee mag, kann diesen mit der richtigen Maschine auch zubereiten. Dazu benötigt es kein Vorwissen und auch der Geschmack birgt kein Risiko mehr. Denkt man an das Padsystem fallen einem sofort die diversen Anbieter ein, die ihre Vliespads, oder aber auch Softpads verkaufen ein. Dabei befindet sich der Kaffee, für eine Portion in dem Pad und kann nur mit einer Kaffeepadmaschine zubereitet werden. Je nachdem von wem man die Pads kauft, sind sie entweder normal verpackt, oder aber jedes einzeln für sich.

Eine neue Padmaschine

Aber es kommen natürlich auch neue Systeme auf den Markt, da wäre zum Beispiel die Easy Serving Espresso Maschine, sie wird kurz auch E.S.E. genannt. Ihre Pads sind mit 44mm kleiner als die der normalen Padmaschinen. Ein Vorteil ist beispielsweise die Lasche, an der man das Pad nach dem Brühen leicht entnehmen kann. Auf diese Weise kann das Pad sofort entfernt werden, ohne das sich die Person die Finger verbrühen muss. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass diese Pads auch in Siebträgermaschinen eingesetzt werden kann. Dafür benötigt es nur einen speziellen Einsatz und schon kann die spezielle Espressoröstung auch hier genutzt werden.

Einzelportionssysteme sind modern

Immer mehr Menschen kaufen sich Einzelportionssysteme. Dazu gehören auch die Kapselmaschinen. Hier wurde das Filterpapier gegen eine moderne Kapsel aus Aluminium ausgetauscht durch die der Kaffee gedrückt wird. Auch in der Kapsel befindet sich jeweils die Portion für einen Kaffee. Die Stärke kann jeder Mensch selber bestimmen indem er oft zwischen drei unterschiedlich großen Kaffees wählen kann. Je mehr Wasser durch die Kapsel fließt, umso leichter wird der Kaffee werden. Ist ein kleiner Kaffee gewünscht, ist dieser natürlich auch dementsprechend stark aufgebrüht.

more ...